• Home
  • Magazin
  • Men
  • Blog
  • Style
  • Finanzen
  • Reise
  • Lifestyle
  • Sport
  • Tech
  • Astrologie
  • Fragen
Couperose

Was hilft gegen geplatzte Äderchen im Gesicht?

Couperose - Geplatzte Äderchen

Couperose – Geplatzte Äderchen (Foto: Soare Cecilia Corina | Shutterstock)

Eine Frage, die mir schon oft gestellt wurde: Was kann man eigentlich gegen diese geplatzten Äderchen im Gesicht tun? Die einfache und korrekte Antwort wäre: Nichts! Geplatzte Adern werden nämlich vom Körper abgebaut und verschwinden von alleine. Was die Fragenden aber meinen, sind erweiterte Äderchen (Couperose), die sich rötlich im Gesicht abzeichnen. Zu allem Übel sind die Dinger meist noch exponiert auf der Nase oder Wange und vermitteln ein Säuferimage.

Wie entsteht Couperose?

Man nimmt heute an, daß die Ausbildung dieser Äderchen erblich ist. Es handel sich dabei um eine Bindegewebsschwäche, die die Erweiterung der Gefäße begünstigt. Allerdings gibt es bestimmte Verhaltensweisen, die die Bildung der Äderchen fördern. Das sind auch gleich die Punkte, die man unbedingt vermeiden sollte, wenn man mit Couperose zu kämpfen hat:

  • Sonnenbäder, Solarium
  • blutdruckerhöhendes Essen, Getränke (Kaffee, Alkohol, Cola)
  • große Temperaturschwankungen (Sauna, Wintersport)
  • häufige Peeling
  • durchblutungsfördernde Maßnahmen im Gesicht

Was kann ich gegen die Äderchen unternehmen?

Wenn die Äderchen einmal da sind, verschwinden sie nur in den seltesten Fällen von allein. Es gibt spezielle Couperose-Cremes, die man zumindest testen kann, bevor man zu härteren Mitteln greift.

Diese „härteren Mittel“ führen Euch auf jeden Fall zu einem Arzt. Der kann die Äderchen mit einem Laser zum Platzen bringen, so daß sie danach vom Körper abgebaut werden. Es gibt auch noch andere Methoden, die zum Beispiel durch eine Injektion eine Entzündung der Gefäße bewirken, so daß sie ebenfalls abgebaut werden. Der Arzt wird Euch da sicher über Alternativen informieren.

Ansonsten kann man die Dinger natürlich (Camouflage Make Up) einfach abdecken oder mittels Selbstbräuner in ihrer Auffälligkeit mindern.

► weitere Antworten unserer Leser

Hast Du auch mit Couperose zu kämpfen? Was unternimmst Du dagegen? Hilft es? Warst Du schon beim Arzt? Was hat der unternommen? Hat es geholfen? Hast Du eigene Tipps gegen Couperose? Schreib uns Deine Erfahrungen, Ergänzungen und Fragen – direkt unter diesem Artikel, in den Kommentaren. Du hilfst damit auch anderen Lesern.

Kommentare:
  • Kira

    Ich gehe alle paar Jahre zum lasern. Dann ist es weg. Die neuen Laser (LBO) sind grandios. Keine Schmerzen, keine Probleme, keine Verbrennungen, kaum zu sehen, gleich weg das Ganze. Ich bezahle für zwei Sitzungen 400 Euro und die reichen bei mir auch. Klingt viel, aber das kann man einsparen, wenn man es Jahre vorher weiß. Ist acht Mal schön Essen gehen 😉 und darauf kann ich gut verzichten. Ich warte auch nicht bis das Gesicht wieder schlimm aussieht, sondern gehe gleich, wenn es mich stört. Dann wird es auch nie so ein ganz großes Problem. Ansonsten schwöre ich auf La Roche Posay und sowie die Sonne scheint Sonnenschutz drüber. Im Hochsommer immer LSF 50. Absolut niemals Sonnenbank, macht eh nur hässlich und alt. Zum Drüberschminken nur Puder, nicht noch mehr schmieren mit Make up etc. Ich tupfe nur die roten Stellen mit Puder ab, je nachdem wie rot ich bin. Sowie ich Zuhause bin…Puder runter. Die Haut auch mal ab und zu nachts einfach in Ruhe lassen, nichts drauf. Metrocreme nehme ich nur hauchdünn, wenn es schlimmer wird, brennt oder Pusteln kommen und nur wenige Tage. Nie Gesichtswasser, keine Masken o.ä. Waschen nur mit was leichtem, ich nehme Babywaschlotion von Hipp. Das alles hilft mir, ich habe aber auch nicht die allerschlimmste Form. Bekomme Schübe nur bei Stress und Ärger. Hoffe ich konnte helfen.

  • Justin

    Bei mir tritt dies auf, wenn ich mich übergebe, durch die Anstrengung platzen bei mir die Adern im Gesicht und ich hab tagelang diese unansehlichen roten Flecken im Gesicht.

  • bonus

    ihr müsst mit nadel aufstechen ,kostet nichts. hab ich auch gemacht klappt aber nicht immer man muss genau treffen bei mir ist fast alles weg

  • dani

    Hi!lasse mir das lasern.was anderes hilft nichts.wenn man früh genug anfängt ist es nicht all zu teuer.man gibt genug geld für irgendwas aus was man nicht wirklich braucht.mir ist es wert.auch wenn ich jedes oder alle zwei jahre dran bleiben muß.das ist es mir wert.viel glück an alle.weiß wie es nervt

  • sam

    hey, ich weiss nicht wie alt dieser thread inzwischen ist, aber ich find das thema aufstechen sehr interessant, weil ich einige hab, und wenn ich zu HA gehe, bin ich gleich mal n paar hundert euro los….
    muss ich nach dem aufstechen was beachten? desinfizieren vermute ich mal, und wie schnell sehe ich da ein ergebnis?
    meine schlussfolgerung : gestauutes blut unter der haut + aufstechen = blut fließt ab. sollte dannach ja dann draußen sein, oder irre ich mich. also das es dannach erstmal rot sein wird ist klar, aber die äderchen sollte ja dann weg sein…..

Dein Kommentar:
« Spitzen selber schneiden: Was muss ich beachten?
» Halten Zehensocken die Füße besser warm?