• Home
  • Magazin
  • Men
  • Blog
  • Style
  • Finanzen
  • Reise
  • Lifestyle
  • Sport
  • Tech
  • Astrologie
  • Fragen
Couperose

Was hilft gegen geplatzte Äderchen im Gesicht?

Couperose - Geplatzte Äderchen

Couperose – Geplatzte Äderchen (Foto: Soare Cecilia Corina | Shutterstock)

Eine Frage, die mir schon oft gestellt wurde: Was kann man eigentlich gegen diese geplatzten Äderchen im Gesicht tun? Die einfache und korrekte Antwort wäre: Nichts! Geplatzte Adern werden nämlich vom Körper abgebaut und verschwinden von alleine. Was die Fragenden aber meinen, sind erweiterte Äderchen (Couperose), die sich rötlich im Gesicht abzeichnen. Zu allem Übel sind die Dinger meist noch exponiert auf der Nase oder Wange und vermitteln ein Säuferimage.

Wie entsteht Couperose?

Man nimmt heute an, daß die Ausbildung dieser Äderchen erblich ist. Es handel sich dabei um eine Bindegewebsschwäche, die die Erweiterung der Gefäße begünstigt. Allerdings gibt es bestimmte Verhaltensweisen, die die Bildung der Äderchen fördern. Das sind auch gleich die Punkte, die man unbedingt vermeiden sollte, wenn man mit Couperose zu kämpfen hat:

  • Sonnenbäder, Solarium
  • blutdruckerhöhendes Essen, Getränke (Kaffee, Alkohol, Cola)
  • große Temperaturschwankungen (Sauna, Wintersport)
  • häufige Peeling
  • durchblutungsfördernde Maßnahmen im Gesicht

Was kann ich gegen die Äderchen unternehmen?

Wenn die Äderchen einmal da sind, verschwinden sie nur in den seltesten Fällen von allein. Es gibt spezielle Couperose-Cremes, die man zumindest testen kann, bevor man zu härteren Mitteln greift.

Diese „härteren Mittel“ führen Euch auf jeden Fall zu einem Arzt. Der kann die Äderchen mit einem Laser zum Platzen bringen, so daß sie danach vom Körper abgebaut werden. Es gibt auch noch andere Methoden, die zum Beispiel durch eine Injektion eine Entzündung der Gefäße bewirken, so daß sie ebenfalls abgebaut werden. Der Arzt wird Euch da sicher über Alternativen informieren.

Ansonsten kann man die Dinger natürlich (Camouflage Make Up) einfach abdecken oder mittels Selbstbräuner in ihrer Auffälligkeit mindern.

► weitere Antworten unserer Leser

Hast Du auch mit Couperose zu kämpfen? Was unternimmst Du dagegen? Hilft es? Warst Du schon beim Arzt? Was hat der unternommen? Hat es geholfen? Hast Du eigene Tipps gegen Couperose? Schreib uns Deine Erfahrungen, Ergänzungen und Fragen – direkt unter diesem Artikel, in den Kommentaren. Du hilfst damit auch anderen Lesern.

Kommentare:
  • conny

    Hallo zusammen

    Bin jetzt 41 Jahre und habe starke Couperose seit 22 Jahren. Cremes helfen gar nicht. Vor 13 Jahren lies ich diese Weglasern, Schmerzen durchaus erträglich( nur während der Behandlung), kein Pflaster, keine Narben. 5 Jahre Couperose frei, dann langsame Bildung neuer. Die Entscheidung wo man sich behandeln lässt ist durchaus relevant, es gibt jegliche Laser Centren, doch ein Dermatologe ist sicher die bessere Wahl. Dieser klärt genügend auf, bsp.darüber, wie lange das Ergebnis hält, was vorallem mit der Stärke der Couperose zu tun hat. Bei mir ist es wieder soweit, werde mich Ende des Jahres wieder Lasern lassen. Vor der Behandlung wird meine Haut aber Medikamentös auf Unreinheiten behandelt, da Jahrelanges Make-Up tragen, trotz intensivem Reinigen, immer mehr Unreinheiten hinterlässt. Ist die Haut nicht vollkommen rein, gibt es Entzündungen, die Couperose kann sich unter Umständen verschlimmern. Die Stärke meiner Couperose erfordert 4 Laser-Behandlungen und kostet 1200.- Sfr., inklusive Beratungsgespräch, Untersuchung der Haut und Nachversorgung. Zum Kommentar; ich mag mich so wie ich bin(mit Make-Up), kann ich nur sagen, dass ich langsam in einem Alter bin in dem mir das dauernde Make-Up tragen wirklich ’stinkt‘, doch ohne gefall ich mir halt eben auch nicht.

    Liebe Grüsse und Kopf hoch an alle mit dem gleichen Problem 🙂

  • Eileen

    Ich bin 25, und ich habe im Gesicht an die Hände und an den Beinen insgesamt 8 Flecken,… 🙁 davon 2 im Gesicht ein Fleck davon genau unter der Augenbraue und seit kurzem auch genau auf der gleichen Gesichtshälfte ein Fleck genau auf dem Wangenknochen….. ich hab mir vor circa 6 Jahren eine geplatze Ader direkt auf der Nasenspitze weglasern lassen weil ich dauernd gehänselt wurde (mit 19 wohl gemerkt) jeder hat gedacht ich hätte einen Pickel der am abklingen ist auf der Nasenspitze… das Ergebnis ich war zwar 50.- € los aber der Fleck war sofort weg! danach war eine Zeitlang Kruste drauf und danach noch ein kleines Löcheln für ein halbes Jahr und dann gar nichts mehr!!! ich war so froh und es war mir auch egal das ich ein paar Tage mit Pflaster auf der Nase rumgerannt bin ^.^ mein Problem ist wenn ich alle Flecken entfernen würde wäre ich ja schon bei circa 400.- € (Minimum) das ist echt unbezahlbar ich glaube einfach das es erblich bedinkt ist meine Uhroma hatte es, meine Oma hat es, und meine Mama hat es ganz schlimm zudem sind wir alle sehr helle Hauttypen (alle haben blonde Haare außer ich, ich hab dunkelbrauen Haare und Augen dadurch sieht es noch schlimmer bei mir)…. Also ich kann nur sagen Lasern hilft und sobald ich wieder geldtechnisch flüssiger bin werde ich es wieder machen egal wieviel es kostet, wer will schon NUR mit Make-Up gut aussehen… ich hasse es mich zu Schminken und ich glaube auch nicht das es der Haut gut tut sich jeden Tag das Zeug drauf zu schmieren wo nur Studierte genau Wissen was drin sein mag :/ Achja ich rauche und ich glaube das ist das schlimmste überhaupt was man mit der Krankheit machen kann… deswegen werde ich auch demnächst mir eine E-Zigarette zulegen und hoffe damit meinen Komsum aufs Minimum zu begrenzen.

    Wär irgendeinen Tip hat wie man den MIST kostengünstiger wegkriegt z.B. durch geziehlte Ernährung, bitte bei mir melden ich bin echt verzweifelt 🙁

  • Laura

    Also ich hatte auch 3 Stück im Gesicht und habe sie mir mit ner Nadel aufgestochen , dass tat nicht weh, hat erstmal geblutet aber nach einer Woche hatte ich keine einzige geplatzte Ader mehr im Gesicht.
    Also ich hatte sie auch schon mehrere jahre und bei mir sind die nicht von alleine weggegangen !:)
    viel erfolg!
    man kann sie sich aber auch wegspritzen lassen wenn man es nicht selbst machen will!
    (und seid vorsichtig ich gebe keine garantie das dass bei jedem so klappt!)

  • Biene

    ich habe auch seit Monaten mit diesen Äderchen zu tun.Es sieht aus, als wäre man ein Alkohliker. Ich habe es auf beiden Wangen und an der Stirn.Ich bin sehr traurig darüber , denn es sieht wirklich schlimm aus. Jetzt bin ich hier auf diese Seite gestoßen, denn bevor ich mit harten Mitteln daran gehe, möchte ich erst noch die verschiedenen Creams ausprobieren.Ich habe sie jetzt mal bestellt und hoffe, das es etwas bringt und nicht nur mein Geld weg ist.Die Dinger sehen echt bescheiden aus.Was kann man sonst noch tun? Schminke mag ich nicht gerne und der Dr.? naja ich hoffe mal auf die hier angebotenen Creams und werde dann mal sehen.Hat die schon jemand ausprobiert???

  • sabrina

    Also cremes kann mann 100pro vergessen, habe wirklich schon alles ausprobiert (von 11 bis 100 euro) das mit der nadel aufstechen hab ich auch schon gemacht,hat bei mir auch geklappt..
    wenn man es aber über die nase und den wangen hat ist das nicht mehr so einfach…
    nach der lezten erfolglosen creme werde ich wohl doch zu meinen hausarzt gehen . der nimmt 85 euro pro behandlung was sehr günstig ist wenn ihr euch woanders umhört …

Dein Kommentar:
« Spitzen selber schneiden: Was muss ich beachten?
» Halten Zehensocken die Füße besser warm?