• Home
  • Magazin
  • Men
  • Blog
  • Style
  • Finanzen
  • Gesundheit
  • Reise
  • Stars
  • Lifestyle
  • Sport
  • Tech
  • Wissen
  • Fragen

Couperose
Was hilft gegen geplatzte Äderchen im Gesicht?

Couperose - Geplatzte Äderchen

Couperose – Geplatzte Äderchen (Foto: Soare Cecilia Corina | Shutterstock)

Eine Frage, die mir schon oft gestellt wurde: Was kann man eigentlich gegen diese geplatzten Äderchen im Gesicht tun? Die einfache und korrekte Antwort wäre: Nichts! Geplatzte Adern werden nämlich vom Körper abgebaut und verschwinden von alleine. Was die Fragenden aber meinen, sind erweiterte Äderchen (Couperose), die sich rötlich im Gesicht abzeichnen. Zu allem Übel sind die Dinger meist noch exponiert auf der Nase oder Wange und vermitteln ein Säuferimage.

Wie entsteht Couperose?

Man nimmt heute an, daß die Ausbildung dieser Äderchen erblich ist. Es handel sich dabei um eine Bindegewebsschwäche, die die Erweiterung der Gefäße begünstigt. Allerdings gibt es bestimmte Verhaltensweisen, die die Bildung der Äderchen fördern. Das sind auch gleich die Punkte, die man unbedingt vermeiden sollte, wenn man mit Couperose zu kämpfen hat:

  • Sonnenbäder, Solarium
  • blutdruckerhöhendes Essen, Getränke (Kaffee, Alkohol, Cola)
  • große Temperaturschwankungen (Sauna, Wintersport)
  • häufige Peeling
  • durchblutungsfördernde Maßnahmen im Gesicht

Was kann ich gegen die Äderchen unternehmen?

Wenn die Äderchen einmal da sind, verschwinden sie nur in den seltesten Fällen von allein. Es gibt spezielle Couperose-Cremes, die man zumindest testen kann, bevor man zu härteren Mitteln greift.

Diese „härteren Mittel“ führen Euch auf jeden Fall zu einem Arzt. Der kann die Äderchen mit einem Laser zum Platzen bringen, so daß sie danach vom Körper abgebaut werden. Es gibt auch noch andere Methoden, die zum Beispiel durch eine Injektion eine Entzündung der Gefäße bewirken, so daß sie ebenfalls abgebaut werden. Der Arzt wird Euch da sicher über Alternativen informieren.

Ansonsten kann man die Dinger natürlich (Camouflage Make Up) einfach abdecken oder mittels Selbstbräuner in ihrer Auffälligkeit mindern.

► weitere Antworten unserer Leser

Hast Du auch mit Couperose zu kämpfen? Was unternimmst Du dagegen? Hilft es? Warst Du schon beim Arzt? Was hat der unternommen? Hat es geholfen? Hast Du eigene Tipps gegen Couperose? Schreib uns Deine Erfahrungen, Ergänzungen und Fragen – direkt unter diesem Artikel, in den Kommentaren. Du hilfst damit auch anderen Lesern.

Kommentare:
  • :x

    Ich habe auch das Problem – ein roter Punkt auf der Nase. 🙁
    Viele sagen zwar, dass man zum Hausarzt gehen sollte und es weglasern kann .. aber 1. es kostet teuer und man muss aus eigener Tasche zahlen und 2. bei den Meisten bringt diese Behandlung nicht viel, weil es irgendwann wieder auftaucht .. Aber dass diese Couperose irgendwann von selbst verschwindet, da bin ich mir nicht so sicher. Ich habe es nun schon seit vielen Jahren (weiß aber nicht genau seit wann), und ich bin jetzt 16. xD

  • annichan

    Ich bin 18 was auch kein besseres Alter ist um sich bereits mit geweiteten Äderchen herumzuplagen. Aber im laufe der Jahre habe ich gelernt mit unerwarteten Flushs und den mit der Zeit immer mehr werdenden Äderchen zu leben. Einige wirklich gute Tipps die ich geben kann, die mir helfen, es natürlich aber nicht bei euch tun müssen, da jeder unterschiedlich reagiert, sind Produkte von Avene, also die gegen Rötungen. Die Äderchen werden nicht weniger, das kann man von glaub ich keiner Creme verlangen, aber ich vertrag sie gut. Wirklich auch richtig super ist ne Maske aus bloßem Vollmilchjoghurt, der mildert Rötungen stark und fühlt sich super an ;D. Von Peelings UNBEDINGT DIE FINGER LASSEN, lieber mit Joghurt die Hautschüppchen aufweichen und warten das sie selber abgehen, sonst macht ihr euch nur noch mehr Äderchen. Ach und ebenfalls etwas ohne was ich nicht merh leben kann, sind solche Tabletten die eigentlich für die Beine gut sein sollen, also für Venen, aber ich hab die mal ausprobiert von Sanct Bernhard Kräuterhaus AktiVen und durch die Tabletten ist meine Gesichtshaut definitiv blasser geworden und die Äderchen weniger sichtbar, aber nur wenn ich sie auch schlucke. Wenn ich mich aber zu ungesund ernähre helfen die Tablette auch nicht mehr so gut, aber trotzdem solltet ihr die mal probieren. An Cremes glaub ich sowieso nicht, wenn dann kann nur was von innen helfen. Aso auch Pickel gehen schnelle weg wenn man n paar Vitamine schluckt, zumindest bei mir. Und der beste Make-up tipp bei Couperose ist meiner Meinung nach immer noch Mineral-Foundation. Wer sehr helle Haut hat so wie ich und immer Probleme hat die passende Farbe zu finden sollte bei b-natural vorbeischauen, die Farbauswahl ist der Hammer und mineralischer Puder ist bis jetzt das Beste was ich je benutzt hab. Sorry das es jetzt so lang geworde ist, aber ich hoffe das es jemandem vielleicht das Leben erleichtert, denn ich weis wie man sich damit fühlt und es ist echt häufig einfach nur zum kotzen.

  • Lalill

    Hallo,
    also ich habe auch mit geplatzten Äderchen zu kämpfen: Auf den Wangen, Kinn, Nase usw. Manchmal sogar auf den Armen (Innenseite) und auch auf den Beinen, aber das sieht man meist zum Glück nicht so sehr.
    Meine Schwester hat das ebenfalls, aber nur auf den Wangen und auch viel stärker. Bei ihr ist das wirklich sofort zu sehen.
    Ich selber trage immer ein wenig Make-Up, ohne geht es einfach nicht, weil mein Teint dann einfach schlimm ist. Noch dazu bin ich sehr blass und…naja, wie gesagt: Ohne make-Up gehts einfach nicht.
    Mich stören die Äderchen zwar schon, aber im Grunde genommen habe ich da noch nichts gegen unternommen und es auch nicht vor, denn ich habe andere Probleme und dann schlage ich mich mit Kleinigkeiten wie Couperose nicht auch noch rum.
    Ich werde es nie ganz weg bekommen, also lebe ich einfach damit.
    Ich mag mich so wie ich bin 😉 (mit Make-up =D).

    Ich wünsche allen, die mit dem selben Probleme zu kämpfen haben, dass sie es schaffen, das Ganze hinzunehmen.
    Ich denke, das ist das Einfachste. =)

    Lg Lalill

  • MoniiKaaaH

    Mahhn..

    ich hasse díeße dinger einfach 🙁 ich war schn bei soo vielen hautärtzen und nichts hat was gebracht und ich hab mir mal Test-Lasern lassn um zu sehen ob das wirklich funktionuert an einer ader und das Ergebnis ?!! noch schlimmer als am amfang du musst 3 Tage lang ein Pflaster tragen da darf kein Wasser hinkommen und wenn doch entsteht eine Lebenslange Narbe!
    und es tut mordsweh !!! und ich gehe jez immer mit einen 3mm. tiefen loch rum ich rate von lasern ab danna doch lieber verzweifln 🙁 🙁 :((((

  • Tinka

    ich leide auch seit ich denken kann an diesen roten punkten eigentlich über den ganzen körper verteilt. stören tun sie mich aber nur im gesicht.
    manchmal gehen die punkte nach einiger zeit, also teilweise auch nach jahren von alleine weg. als ich allerdings über fast zwei jahre hinweg so einen roten punkt direkt auf der nasenspitze hatte, hat mich das ganze schon belastet.
    ich hab mir dann damals das ding beim arzt entfernen lassen.
    das hätte ich direkt machen sollen, also gar nicht erst so lange damit rumplagen.
    der arzt hat den punkt quasi mit einer heißen nadel aufgestochen. davor musste ich drei stunden lang ein betäubungspflaster auf der nase tragen. danach war aber eigentlich alles super, das ganze hat natürlich eine kleine kruste gebildet, die aber nach ein paar tagen abgefallen ist.
    zuerst ist noch eine rötung zu sehen, wie nach einem kratzer, aber nach ein zwei wochen war die auch verschwunden. das ganze ist nun schon über drei jahre her und es ist auch seitdem an der stelle nichts mehr aufgetaucht und man sieht absolut nichts mehr.
    da ich weiß wie belastend solche makel vor allem für junge mädchen sein können, wollte ich nur mal teilen das die entfernung beim arzt durchaus unkompliziert und schnell von statten gehen kann und wenn ich nochmal einen punkt an so einer störenden stelle bekommen würde, würde ich keinen moment zögern ihn wieder entfernen zu lassen.

1 2 3 5
Dein Kommentar:
« Spitzen selber schneiden: Was muss ich beachten?
» Halten Zehensocken die Füße besser warm?