• Home
  • Magazin
  • Men
  • Blog
  • Style
  • Finanzen
  • Reise
  • Lifestyle
  • Sport
  • Tech
  • Astrologie
  • Fragen
Beauty Fragen

Wie mache ich selbst eine straffende Gesichtsmaske?

Gesichtsmaske

Gesichtsmasken kann man auch selbst herstellen (Foto: Tuzemka | Shutterstock)

Frage:

Bevor ich weggehe (Kino, Disco) würde ich gern immer mal eine straffende Gesichtsmaske machen. Da ich gern ein wenig experimentiere mit Körperpflege-Mitteln, würde ich mir da gern selbst was „zusammenbrauen“. Was nehme ich da am besten um das Gesicht zu straffen und wie trage ich es auf?

► zu den Antworten

Kommentare:
  • Beautyqueen

    Für eine straffende Maske würde ich empfehlen, dass Du erst die Poren mit einem Dampfbad öffnest. Du könntest z.B. mit Kamille inhalieren, so richtig mit Schüssel und Handtuch über dem Kopf (ist gleichzeitig gut für den Nasen- und Rachenraum). Anschließend nimmst Du eine reinigende Lösung bzw. Reinigungsmilch und reibst Dir das Gesicht ab. Dann trägst Du die Maske auf, lässt sie 20-30 Minuten einwirken und wäschst sie dann wieder ab. Vorsichtig trockentupfen und nach 10-20 Minuten sollte Deine Haut sich schön frisch und straff anfühlen.

    Welche Maske Du genau aufträgst, musst Du selbst entscheiden, da es so unendlich viele Möglichkeiten gibt. Wichtig ist vor allem, dass die Maske kühl ist, da das die Poren schließt und einen Gegensatz zum vorherigen Dampfbad bietet (regt Durchblutung an, was immer gut ist).

    Quark ist ein guter Grundstoff für eine Gesichtsmaske, das kannst Du z.B. auch mit geriebener Gurke kombinieren (Gurkenmaske – gibts auch fertig in der Drogerie). Manche schwören auch auf Honig, aber ich kann mich nicht an dieses klebrige Gefühl gewöhnen (bei den Fertigprodukten ist das weniger schlimm).

Dein Kommentar:
« Sind Herrenstrumpfhosen ein Trend?
» Softclox: Stylische Holzschuhe für den Sommer