• Home
  • Magazin
  • Men
  • Blog
  • Style
  • Finanzen
  • Gesundheit
  • Reise
  • Stars
  • Lifestyle
  • Sport
  • Tech
  • Wissen
  • Fragen
Beauty Fragen

Was hilft wirklich gegen Tränensäcke?

Tränensäcke: Lidschwellungen lassen sich mit Hausmittel bekämpfen

Tränensäcke: Lidschwellungen lassen sich mit Hausmittel bekämpfen (Foto: BeautyBlowFlow | Shutterstock=

Frage:

Was kann man eigentlich gegen Tränensäcke unternehmen? Mein Mann ist erst 35, aber hat schon deutliche Tränensäcke. Ich finde das offenbar gar nicht sexy und habe ihn auch schon darauf angesprochen. Da ich sehr „sanft“ vorgegangen bin, hat er auch sehr offen reagiert und mir gesagt, daß ihm das auch schon aufgefallen ist und ihn die Dinger mindestens genauso stören wie mich.

Antwort:

Schick Deinen Mann als erstes mal zum Arzt. Auch wenn die Teile wie Tränensäcke aussehen, müssen es keine sein. Vor allem, wenn sie in jungem Alter auftreten und sich rasch ausbilden, können es auch Entzündungen sein, die behandelt werden müssen.

Ansonsten gibt es zwei Varianten von „Tränensäcken“:

  1. Lidschwellungen: Hier helfen abschwellende Hausmittel, viel Schlaf, ausreichende Trinkmenge und ein Cool Pack unters Auge. Ab und zu zu entwässern kann auch nicht schaden.
  2. Liderschlaffung: Hier hilft leider nur eine OP. Wenn die Haut unter den Augen erschlafft (typische Alterserscheinung), ist mir Hausmittelchen nichts mehr zu retten.

Ergänzungen?

Weißt Du etwas über Augenringe, das hier noch fehlt? Schreib uns Deine Meinung, Ergänzungen und Fragen – direkt unter diesem Artikel, in den Kommentaren. Du hilfst damit auch anderen Lesern.

► weitere Antworten unserer Leser

Kommentare:
  • Betty

    Was hilft denn gegen Tränensäcke? (außer einer Operation) Meine Mutter befindet sich gerade in einem Stimmungstief und ich will ihr ein wenig da raushelfen. Sie ist von ihren Tränensäcken ziemlich genervt und ihr Selbstbewußtsein ist ziemlich am Boden.

    Sie ist Single und ihre derzeitige Gefühlslage wird ihr auch nicht unbedingt helfen, das zu ändern.

    Also her mit Euren Tipps gegen Tränensäcke. Wir probieren alles aus: Cremes, Hausmittel etc.

  • Vivi

    Im Prinzip steht das ja schon oben. Als erstes solltest Du Deine Mom zum Arztbesuch überreden. Der kann sich die Tränensäcke anschauen und feststellen, ob vielleicht eine Entzündung vorliegt. Das liegt nämlich nahe, wenn die Dinger plötzlich auftauchen.

    Es gibt ein paar Hausmittelchen gegen Tränensäcke. Das hilft allerdings nur, wenn es sich bei den Trännensäcken um sogenannte „Lidschwellungen“ handelt. Wenn die Haut unter dem Auge altersbedingt erschlaft, hilft leider nur eine Operation. Das ist anlagebedingt. Bei manchen Menschen erschlafft die Haut an dieser Stelle schon sehr früh.

    Gegen Lidschwellung (Tränensäcke) hilft:

    – möglichst viel trinken und sich regelmäßig eine kühlende Maske gönnen
    – morgens Cool Pack oder Teebeutel (vorher nass in den Kühlschrank) auf die Augen legen
    – im Schlafzimmer auf gute Temperatur (nicht zu warm!) achten
    – ab und zu entwässern (Obst- oder Reistag, im Notfall Entwässerungstabletten)

Dein Kommentar:
« Was kosten künstliche Fingernägel?
» Wird man mit Sonnenschutz / Sonnencreme überhaupt braun?