• Home
  • Magazin
  • Men
  • Blog
  • Style
  • Finanzen
  • Gesundheit
  • Reise
  • Stars
  • Lifestyle
  • Sport
  • Tech
  • Wissen
  • Fragen
Milien

Grießkörnchen am Auge: Was kann man dagegen tun?

Was tun bei Grießkörnchen am Auge?

Was tun bei Grießkörnchen am Auge? (Foto: Ru_Ka | Shutterstock)

Bilder:

Ich habe seit einigen Woche ein lästiges Grießkörnchen am Auge. Was kann ich dagegen tun? Das sieht schon sehr unvorteilhaft aus und nervt mich bei jedem Blick in die Spiegel?

Muss ich damit zum Arzt oder kann ich die selbst ausdrücken? Wo kommen die plötzlich her?

► zu den Antworten

Kommentare:
  • Yvonne

    Die sogenannten Grießkörnchen (medizinisch Milien) sind harmlos und ein rein kosmetisches Problem. Wenn Du auf Nummer sicher gehen willst, solltest Du sie einem Hautarzt zeigen.

    Wenn es tatsächlich Milien sind, kannst Du die von der Kosmetikerin entfernen lassen. Am Auge würde ich auf keinen Fall selbst herumfummeln. Die Kosmetikerin wird die Dinger anritzen und dann ausdrücken. Das tut zwar weh – aber danach sind die Dinger weg. Bloß nicht versuchen, sie selbst auszudrücken! Das tut höllisch weh und bringt meist gar nichts. Und vor härteren Methode im Selbstversuch würde ich auch abraten. Du willst sicher keine Narben im Gesicht?

    Ursache von Milien / Grießkörnchen kann eine falsche Augenpflege sein. Wechsle einfach mal Deine Augencreme oder laß sie testweise ganz weg.

Dein Kommentar:
« Kann man eine Nachtcreme auch tagsüber verwenden?
» Hilft Zitronensaft wirklich gegen Pickel?