• Home
  • Magazin
  • Men
  • Blog
  • Style
  • Finanzen
  • Gesundheit
  • Reise
  • Stars
  • Lifestyle
  • Sport
  • Tech
  • Wissen
  • Fragen

Beauty Fragen
Gänsehaut im Gesicht: Was hilft?

Gänsehaut

Gänsehaut gibt es nicht nur an Armen und Beinen (Foto: MyetEck | Shutterstock)

Frage:

Ich habe sowas wie „Gänsehaut“ im Gesicht. Aber nicht nur, wenn mir kalt ist, sondern permanent. Seit zwei Tagen. Was kann ich dagegen tun? Das sieht wirklich nicht sehr gut aus. Eine Allergie kann ich nahezu ausschließen, da ich sowohl bei den Ernährungsgewohnheiten als auch bei allen anderen Produkten (Waschmittel, Kosmetik) etc. eine treue Tomate bin und das gleiche Zeug seit Jahren nutze.

► zu den Antworten

ANZEIGEN
Kommentare:
  • Yvonne

    Das könnte eine POD (periorale Dermatitis) sein. Das ist die sogenannte „Stewardessenkrankheit“ und die heißt deswegen so, weil sie gerade bei Berufen auftritt, wo man immer topgepflegt sein muss. Sie entsteht durch übermäßigen Gebrauch von Kosmetika. (das sogenannte „Überpflegen“)

    Dagegen hilft nur eins: Die Haut auf Nulldiät setzen. Also nur noch mit Wasser reinigen und KEINERLEI Kosmetika verwenden. (keine Creme, keine Lotion, kein Makeup) Meist bessert sich der Hautzustand schon nach 3-6 Wochen deutlich.

    Wenn Du schnell einen Termin bekommst, würde ich das aber mal einem Hautarzt zeigen. Das kann ja auch alles mögliche – zum Beispiel ein Ekzem – sein. Bis zum Termin würde ich die Haut-Nulldiät machen. Vielleicht kannst Du den Termin – bei uns dauert das 4-5 Wochen – auch absagen.

Dein Kommentar:
« Bläschen an der Lippe – was hilft dagegen?
» Was kosten künstliche Fingernägel?